Bericht im Schönaicher Mitteilungsblatt am 15.August 2002


Vielleicht hat es sich schon herumgsprochen, beim 

LT Schönaich wird nicht nur gelaufen und gewalked, 

es wird auch viel miteinander geschwätzt und gelacht

 - und das ist auch gut und richtig so, denn der 

unser Lauftreff ist kein Leistungssportzentrum. 

Spaß an der Bewegung in der frischen Luft und dabei 

auch noch etwas fürs Wohlergehen tun, das ist das 

was die Läufer und Walker zu den Lauftreffterminen 

an den Roten Berg lockt. 

Am Dienstag, dem 16. Juli 2002 um 19:00 wurde 

ausnahmsweise weder gelaufen noch gewalked. Es sollte 

ein reiner Schwätzabend, Meeting nennt man so etwas 

auf Neudeutsch, werden. Für diese LT Besprechung in 

einem Vereinszimmer unter dem Dach unseres neuen 

Bürgerhauses standen auf Gelis Spickzettel die Themen: 

Unfallversicherungsschutz beim Freizeitsport im 

LT Schönaich, die Finanzen und unsere neuen 'Finanzminister', 

der Lauftreffleiterwechsel beim LT Schönaich und das im 

kommenden Jahr bevorstehende 25-jährige LT Jubliläum.

   

Beginnen wir mit dem ach so sehr nach Bürokratie klingenden 

Thema: dem Versicherungsschutz. Auch wenn es langweilig ist,

es muß darüber geredet werden und es muß allen LäufernInnen 

und WalkernInnen bewußt sein, daß jeder Läufer und Walker 

und jede Walkering und Läuferin an den Treffen des LT 

Schönaich zum Laufen und Walken auf eigene Gefahr teilnimmt. 

Der LT Schönaich ist weder ein eigenständiger Verein noch 

sind wir einem Sportverein als Abteilung angeschlossen. 

Daraus ergibt sich, daß für eventuelle Folgen eines Unfalls 

die persönliche Krankenversicherung eines jeden Einzelnen 

in Anspruch genommen werden muß und daß keinerlei Rechtsansprüche 

des Geschädigten gegenüber den Gruppenleitern des LT Schönaich 

entstehen. Diese Tatsache, daß wir eine völlig vereinsungebundene 

Gemeinschaft sind, birgt Vor- wie auch Nachteile. Ein Vorteil 

ist sicher, daß sich auch Menschen, die sich keinem Verein 

anschließen wollen, angsprochen fühlen, ihrem Sport in einer 

Gruppe nach zu gehen. Ein Nachteil ist jedoch, daß wir keinen 

Sportunfallschutz durch eine Vereinsversicherung genießen. Wenn 

ihr Fragen zu diesem Thema habt, bitte stellt diese Fragen, wir 

versuchen Antworten zu geben oder zu finden.

  

Und nun zum Thema Finanzen. All die Jahre, in denen Jürgen Gräser 

der Lauftreffleiter war, hat auch er sich um unseren Einnahmen 

und Ausgaben gekümmert. Und wie es unsere neuen Finanzverantwortlichen 

Annegret und Manfred bestätigen, hat er das mit größter Sorgfalt 

und Gewissenhaftigkeit getan. Dafür bedankte sich Manfred Weckerle 

im Namen aller Schönaicher Lauftreffler ganz herzlich bei Jürgen. 

Im Gegenzug bedankte sich Geli bei Manfred und Annegret, die bereit 

waren, ab sofort die Verantwortung für unsere Finanzen zu übernehmen. 

Mit Manfred Weckerle und Annegret Ackel, einem gestandenen Bänker 

und einer studierten Mathematikerin, kann diese Verantwortung wohl 

kaum in bessere Hände gegeben werden. Vielen Dank nochmals Jürgen 

für dein jahrelanges erfolgreiches Engagement und vielen Dank 

Annegret und Manfred für die Übernahme der Verantwortung.  

Und wenn wir schon mal beim Thema sind. Der Lauftreff ist, wie 

bereits erwähnt, kein Verein, deshalb zahlt bei uns also auch niemand 

einen  Mitgliedsbeitrag. Wer aber dem Lauftreff etwas Gutes tun möchte, 

kann das natürlich gerne und jederzeit tun, denn Geld wird zum 

Beispiel gebraucht, um unser 25-jähriges Jubiläum im kommenden 

Jahr gebührend feiern und damit finanzieren zu können.  

Der LT Schönaich hat ein Konto bei der Volksbank Schönbuch: 

Konto Nr.: 11740000. Dazu zu sagen wäre noch, daß wir für diese 

Zuwendungen keine Spendenbestätigung ausstellen können. 

Das dürfen nur rechtsfähige Vereine tun.

  

Gerade wurde es schon erwähnt. Ja, den LT Schönaich gibt es tatsächlich 

schon fast 25 Jahre. Im April 1978 trafen sich zum ersten Mal Schönaicher 

Freizeitsportler um ihrem Hobby in einer Gemeinschaft nach zu gehen. 

25 Jahre Lauftreff Schönaich im April 2003, wenn das kein Anlaß für 

ein Fest sein sollte. An unserem Besprechungsabend gab es nur 

Zustimmung dafür, daß dieses Jubiläum gefeiert werden soll. So ein 

Fest muß geplant und organisiert werden.Ganz ohne Einsatz geht also 

nichts. Wolfgang Esslinger erklärte sich bereit, die Organisation dieses 

Festes in die Hand zu nehmen und ganz spontan fanden sich an diesem Abend 

Helfer, die Wolfgang dabei unterstützen werden, es zu einem schönen Fest 

werden zu lassen. Euch allen schon mal vielen Dank. Über das, was im 

Organisationteam läuft werdet ihr natürlich auf dem Laufenden gehalten.

Außerdem sind jederzeit weitere Helfer und Ideen willkommen. Meldet 

euch einfach mal bei Wolfgang.

  

Und zum Schluß des Berichtes aus der LT Besprechung noch ein paar 

Worte zur Organisation der neuen Lauftreffleitung. Bereits offiziell 

angekündigt wurde, daß Geli Helm-Esslinger und Norbert Held sich die 

Aufgaben der Lauftreffleitung teilen werden. Die beiden werden nun auch 

von Martin Schlegel unterstützt, wenn sei beide mal zum gleichen Zeitpunkt 

nicht beim Lauftreff sein können oder einfach noch eine helfende Hand mehr 

gebraucht wird. Vielen Dank Martin.  

                                                                     

Der Vorschlag von Inge Schill, doch mal wieder nach dem Laufen und Walken 

nicht gleich nach Hause zu gehen, sondern noch etwas Zeit für einen gemütlichen 

Schwatz danach mit zu bringen, wurde nach nur einer guten Woche nach unserer 

LT Besprechung sofort in die Tat umgesetzt. Um das Beisammenstehen nach 

dem Sport noch angenehmer zu gestalten, hatten am Freitag, dem 26. Juli 

Jutta Schilling, Gabi Pätzold, Norbert Held und Heiner Rückle eine 

nette Überraschung für ihre Sportfreunde vorbereitet. Auf Campingtischen 

hatten die vier Getränke und Knabbereien bereit gestellt und empfingen 

damit die Läufer und Walker nach ihrem Lauf und bekamen als Lohn für ihre 

Mühe strahlende Gesichter und viele nette Worte zurück. Die Überraschung 

war gelungen und noch Tage danach wurde darüber freudig geredet. 



Ja, auch aus dem Laufgeschehen gibt es zu berichten. Am 3. August 2002 

stand der 4. Wertungslauf im Schönbuch Cup 2002 an. Der 10 Kilometer 

lange Crosslauf in Aidlingen wurde um 17:00 vor der Sonnenberghalle gestartet. 

Auch ohne das schwülwarme Wetter, das sich pünktlich zum Start einstellte, 

hat es der Aidlinger Crosslauf in sich. Es ist nicht nur der wechselnde 

Untergrund, Asphalt, Waldwege und Wiesenwege, die den Läufern und Läuferinnen 

das Laufen hier nicht zum absoluten Vergnügen macht. Es ist vor allem das Profil 

der 5 Kilometer langen Strecke, die zwei Mal durchlaufen wird. So ziemlich am 

Anfang der Strecke geht es schon mal eine ganze Weile immer schön bergauf. 

Der absolute Knüller aber ist sicher der Anstieg, der auf einer Wiese kurz 

vor der Halbzeit der Strecke und dann noch einmal kurz vor dem Ziel bewältigt 

werden muß. Selbst versierte Läufer und alte Hasen nehmen einen Teil dieses 

Anstiegs oft im Gehschritt. Aber, wie könnte es ander sein, unsere Schönaicher 

Lauftreffler haben auch bei dieser Veranstaltung wieder gezeigt, was in ihnen 

steckt. Einer, nämlich Heiner Rückle erlief sich auf dieser schweren Strecke 

und der starken Konkurrenz in seiner Altersklasse wieder einen Treppchenplatz. 

Er wurde 3. in der  Altersklasse M55.
Unter den insgesamt 471 Läufern und Läuferinnen waren es 8 vom LT Schönaich:



Gesamtplatz 	Name			AKl 	Zeit 

24		Hahn, Jörg		M35 6	40:07 

147		Rückle, Heiner		M55 3	47:46 

270		Schilling, Jutta	W40 6	52:41 

278		Lurz, Norbert		M35 63	54:15 

375		Gummelt, Ute		W40 11	58:03 

376		Gummelt, Uwe		M45 46	58:04 

389		Held, Norbert		M45 48	58:36

Im Schönbuch Cup geht es weiter in Dagersheim am 14. September und in 

Kuppingen am 13. Oktober 2002. Die Abschlußfeier und Siegerehrung findet 

dann im November statt.

Aber auch sonst gibt es noch interessante Veranstaltungen, hier dazu 

ein paar Tipps:



Termine im September:

14. September Bodenseemarathon und Halbmarathon in Kressbronn

14. September Dagersheimer Waldlauf 5. Wertungslauf im Schönbuch Cup

15. September Karlsruhe Marathon und Halbmarathon

29. September Berlin Marathon



Termine im Oktober:

3. Oktober Hefezopflauf in Waldachtal-Tumlingen 10 km

5. Oktober Calwer Stadtlauf 10 km

6. Oktober Köln Marathon

13. Oktober Kuppinger Zigeunerberglauf 6. Wertungslauf im Schönbuch Cup

20. Oktober Hildrizhauser Schönbuchlauf 25 km

27. Oktober Frankfurt Marathon